Sprachkurs Deutsch + Sicherheitsfachkraft für Gleis und Bahnhofsanlagen

mit Führerscheinausbildung
inkl. Sachkundeprüfung nach §34a GewO und AEVO

SFK_Gleis_Bahn

Bevor Sie an dieser Ausbildung teilnehmen können, müssen Sie in einen Fachsprachkurs Deutsch für Berufe im Verkehrswesen absolvieren. Der Sprachkurs Deutsch im Verkehrswesen dauert insgesamt ca. 4 Monate, die Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft für Gleis und Bahnhofsanlagen beträgt ca. 8 Monate. Die gesamte Ausbildungsdauer beläuft sich auf 12 Monate.

Innerhalb der Fachsprachenausbildung erwerben Sie die sprachlichen Voraussetzungen, um sich während der Ausbildung und in konkreten Situationen am Arbeitsplatz sprachlich angemessen verständigen zu können. Sie schließen die Deutschausbildung mit der anerkannten Zertifikatsprüfung Deutsch B2 ab. 

Innerhalb der Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft für Gleis und Bahnhofsanlagen, werden Ihnen alle theoretischen und praktischen Grundlagen vermittelt, die Sie als Sicherheitsfachkraft benötigen.

Um die Ausbildung zu absolvieren, stehen Ihnen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Ob Bildungsgutschein der JobCenter oder der Agentur für Arbeit, Übernahme durch die Berufsgenossenschaft oder die Rentenversicherung, Selbstzahler oder Ratenzahlung – wir machen alles möglich.

Nach bestandener Prüfung bieten wir oder einer unserer Kooperationspartner Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvetrag mit attraktiver Bezahlung.

Bei uns haben Sie ab sofort die einmalige Chance den PKW Führerscheinen Klasse B innerhalb dieses Ausbildungslehrganges zu erwerben, welcher ebenso vom Kostenträger finanziert wird.

Berufsbild

Sicherheitsfachkräfte übernehmen unterschiedliche Aufgaben im industriellen Werkschutz und bei privaten Sicherheitsdiensten. Durch vorbeugende Maßnahmen und aktive Gefahrenabwehr sichern sie Personen, schützen Objekte, Werte und Anlagen.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Führungszeugnis ohne relevanten Eintrag
  • Allgemeine Eignung für das Berufsbild Sicherheitsfachkraft
  • Angemessenes und sicheres Auftreten
  • Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • mindestens 18 Jahre alt

Ausbildungsziele

Nach erfolgreichem Abschluss dieser Ausbildung verfügen Sie über alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um eine qualifizierte Sicherheitsdienstleistung auszuüben, als Brandschutz- und Evakuierungshelfer tätig zu sein, eine Schusswaffe bei der beruflichen Tätigkeit zu führen, eine Intervention umzusetzen, deeskalierend zu reagieren, wesentliche Bedrohungen der IT-Infrastruktur zu kennen und präventiv einzugreifen, Personen aus Aufzügen zu befreien, lebensrettende Sofortmaßnahmen einzuleiten und einen Defibrillator anzuwenden, moderne und drahtlose Kommunikationsmittel zu bedienen, intern und extern zu kommunizieren und zu dokumentieren.
Eine Beschäftigung im Anschluss ist Ihnen also nahezu sicher!

Lehrgangsinhalte

  • PKW Führerscheinausbildung Klasse B
  • Kleiner P-Schein
  • VIP- und Vorstandsfahrer Ausbildung mit Fahrtraining
  • AEVO
  • Rechtskunde
  • Situationsbeurteilung- und bewältigung
  • Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen
  • Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz
  • Kommunikation
  • Dienstkunde
  • Waffenkunde inkl. Waffensachkundeprüfung § 7
  • Erste Hilfe
  • Ersthelfer
  • Grundwissen Bahn
  • Objektschutz
  • Brandschutz

Lehrgangsdauer und Ausbildungszeiten

Dauer: ca. 12 Monate
Vollzeit: reguläre Unterrichtszeiten (Mo – Fr, 8:00 – 16:30 Uhr, 8 Unterrichtseinheiten / Tag)
Die Zeiten können den Ausbildungserfordernissen angepasst werden.

Anmeldung zur Beratung

Melden Sie sich unter bildung@bwbz.de und wir vereinbaren unverzüglich einen Termin mit Ihnen.
Jede Woche findet in Berlin Marzahn eine Informationsveranstaltung statt. Dort stellen wir Ihnen alle Maßnahmen vor.

Schulungssort

Die Weiterbildung findet in Berlin-Marzahn im Berliner Weiterbildungszentrum statt.
Unser Schulungsräume finden Sie direkt am S- Bahnhof Mehrower Allee.

Förderung und Kostenübernahme

Die Kosten für die Ausbildung können von Leistungsträgern, wie z.B. der Agentur für Arbeit und der Deutschen Rentenversicherung, übernommen werden.
Leistungen von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter erhalten Sie weiterhin!
Zusätzliche Leistungen: Fahrtkostenzuschuss, Kinderbetreuung

Es gibt auch für Sie einen Förderweg! Gern beraten und unterstützen wir Sie beim Beantragen der Förderung des Lehrgangs
Mobile Sicherheitsfachkraft.

Neugierig? Dann kommen Sie vorbei oder rufen Sie uns an.

Kontakt